Element Erde

In der letzten Zeit haben wir uns mit allem was unter und über der Erde wächst und lebt beschäftigt. Wir haben Wiesenblumen in unserem Garten gepflanzt und kümmern uns liebevoll um unseren neuen Nachgarten. Danke für eure Mithilfe. Beim Graben in der erde haben wir einige Bewohner entdeckt, die wir nun beobachten.

Wir schauen zu wie von den Regenwürmern Gänge gegraben werden, wie die Schnecken ihre Spuren ziehen und beobachten die Ameisen bei ihrem geschäftigen Treiben. In einer demokratischen Abstimmung haben die Kinder beschlossen, dass sie mehr über die Ameisen lernen möchten.

Vor allem für die jüngeren Kinder ist der neue Beobachtungsplatz im Garten sehr interessant!

Nach einer demokratischen Wahl, bei der jeder eine Stimme abgeben durfte, haben die Kinder entschieden, dass sie mehr über die AMEISE wissen möchten.

 

Das Ameisenmädchen krabbelt schnell herbei, krabbelt schnell herbei.
auf 6 dünnen Beinen, geht es eins, zwei, drei.
Das Ameisenmädchen hat einen kleinen Bauch, hat einen kleinen Bauch.
Einen Kopf und Hintern-ja die hat es auch.
Das Ameisenmädchen trägt eine schwere Last, trägt eine schwere Last:
Zweige, Früchte Kerne, hat es nie verpasst.
Das Ameisenmädchen gibt auf den Hügel acht, gibt auf den Hügel acht,
dort drinnen sind die Eier, die werden gut bewacht.
Das Ameisenmädchen wohnt in einem Staat, wohnt in einem Staat,
mit ganz vielen andren, zusammen sind sie stark.
(nach der Melodie "Alle meine Entchen")
Die Schulanfänger haben in Gruppenarbeiten zwei große Ameisenhaufen gebastelt.

Ein weiteres Thema hat sich in der letzten Zeit bei uns eingeschlichen. Einige Burschen haben entdeckt, dass es möglich ist mit Hilfe einer Lupe und getrockneten Gras oder kleinen Zweigen ein Feuer zu machen. Nachdem wir uns einige Regeln ausgemacht haben, (niemals ein Feuer ohne einen Erwachsenen machen), haben die Kinder jede Menge Geduld bewiesen und es auch geschafft einige kleine Flammen zu machen. Über Wochen haben die Kinder jede Minute im Garten dazu genutzt das “Feuer machen” zu perfektionieren. Sie haben gelernt, dass sich nur trockenes Gras oder sehr dünne Zweige entzünden lassen, dass man die Lupe immer auf die gleiche Stelle halten muss, dass man ganz ruhig sitzen muss und dass Wolken nicht gerade hilfreich sind für dieses Unternehmen. Ich war sehr erstaunt über die Ausdauer der Kinder.