Waldtage

Bewegung im Wald macht Kindern Spaß und fördert spielerisch ihre motorische Entwicklung. Die Wahrnehmung der Kinder wird sensibilisiert und die Beobachtungsgabe gestärkt. Am wichtigsten ist aber, dass das Selbstvertrauen der Kinder gestärkt wird. Kinder die sonst eher laut sind werden leise, schüchterne Kinder kommen aus sich heraus und Kinder für die es nicht so einfach ist eine passende Beschäftigung zu finden sind vor lauter Tatendrang kaum zu stoppen. Der Wald beruhigt und entspannt.

Die Kinder lieben das beobachten der kleinen Tiere im Waldboden und die Arbeit an unserem Wald Tipi kann gar nicht schwer genug sein. Da werden riesige Baumstämme herbei geschleppt und gemeinsam geplant. Die Suche nach dem passenden Baumaterial stärkt unser Gemeinschaftsgefühl.

Auch in diesem Jahr durften wir wieder die Jäger in den Wald begleiten. Wir wurden von Walter Pachler, Cihrstine Hinterholzer, Markus Elixhauser und Artos vom Kindergarten abgeholt. Die Aufregung und die Vorfreude hat uns jeder angesehen.

Im Wald angekommen ist starker Wind aufgekommen und ein Gewitter hat nicht lange auf sich warten lassen. Also sind wir wieder zurück in den Kindergarten spaziert, wo wir uns zuerst mit einer sehr guten Jause gestärkt haben. Danke dafür.

Nachdem unsere Bäuche mehr als voll waren, haben wir im Gruppenraum lustige Spiele gespielt und viel über die Tiere, die in unserem Wald leben gelernt. Wir durften diese Tiere auch genau anschauen und jede Frage die wir gestellt haben wurde uns geduldig beantwortet.

Das Gewitter war Gott sei Dank schnell vorbei und wir konnten uns wieder auf den Weg in den Wald machen. Dort hatten wir wieder jede Menge zu tun.

Wir bedanken uns bei der Jägerschaft für diesen aufregenden und sehr interessanten Tag und freuen uns schon auf das nächste mal.

An unseren Waldtagen durften die Kinder selbst mit dem Fotoapparat durch den Wald streifen und alles fotografieren was für sie spannend und besonders war. Im nächsten Beitrag dürft ihr euch auf jede Menge Lustiges vom “Waldfotograf” freuen.